MVW Highlights‎ > ‎

Musikalischer Theaterabend 2007

veröffentlicht um 05.01.2010, 03:06 von Unbekannter Nutzer   [ aktualisiert 06.06.2011, 00:06 von MVW Website ]
Eine tolle Premiere feierte der Musikverein Weildorf am 09. November 2007 im frisch renovierten Adlersaal: Der erste musikalische Theaterabend !
Besser hätte es nicht laufen können: Der Adlersaal war voll besetzt, die Akteure bereit und „heiß“ auf ihren Auftritt und die „Blech- und Holzkabell“ des MVW sorgte für zünftige Stimmung. Unter der Leitung von Oliver Martini brachte man gekonnt Polkas und Märsche zum Vortrag. Auch die Sänger des MVW, Andreas Bausinger, Horst Strobel und Alexandra Schäfer, durften hierbei nicht fehlen. Moderator Horst Strobel führte dabei souverän durch das Programm. Mit Witz und Charme überzeugte auch
unser Dirigent zwischen den einzelnen Stücken. Und schließlich ging der Vorhang auf.
Schon im ersten Stück „Die Rechenaufgabe“ wurden die Lachmuskeln kräftig strapaziert. Gekonnt spielten Alexandra Schäfer, Peter Hipp und Rosa Winz eine Familie, in der die Rechenkünste der Tochter und die Hilfestellung des Vaters für lustige Verwirrung sorgte.
Beim Stück „Vor der Himmelstür“ glänzten, beim Warten auf den „ Seelencheck“ im Engelsgewand mit großen Flügeln, Carola Stocker und Irma Eger. Mit lustigen und hintersinnigen Dialogen sinnierten sie über die Vergänglichkeit der Zeit und stellte fest, dass auch im Himmel „schwäbische Putzteufel“ nötig sind.
Denni Schäfer und Markus Noll verkörperten im selbst geschriebenen Sketch „Die Wochenendreise“ glänzend ein Ehepaar, das eine Reise zur Silberhochzeit von ihren Kindern geschenkt bekam. Dieses großzügige Geschenk verursachte jedoch ungeahnte Probleme, da das Reiseziel noch zu bestimmen war.
Im vierten und letzten Einakter „Schwabe sucht Schwäbin“ gab nochmals Carola Stocker ihr Talent zum Besten. Sie versuchte mit viel schwäbischem Charme einen ebenso schwäbisch-charmanten Herrn, vortreffl ich gespielt von Andreas Eckl, in ihren Bann zu ziehen. Was zu guter Letzt nur an den nicht gemachten Betten scheiterte.
Alle Akteure ernteten zu Recht vom Publikum tosenden Applaus. Die MVW „ Blech- und Holzkabell“ ließ den gelungenen Abend mit froher Blasmusik ausklingen.
(Alexandra Schäfer)
Comments